WER

WIR
SIND

Smiles Africa e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet als europäischer Partner der in Kenia registrierten Smiles Africa Experience Social Enterprise.

Unser Team auf der afrikanischen Seite besteht aus Monica und Peter, die selbst in einem Slum namens Korogocho aufgewachsen sind und schon seit ihrer Jugend verschiedene Sozialprojekte in dieser Randgesellschaft initiieren und voranbringen. So sind sie u.a. die Gründer der Smiles Africa Experience, die freiwillige Helfer und Praktikanten aus der ganzen Welt mit Sozialprojekten in Nairobi und Umgebung erfolgreich vernetzt.

Durch die eigene Erfahrung als eben solche Volunteers initiierte sich die Gründung des Smiles Africa e.V. in Deutschland. Unser vielseitiges Team besteht aus engagierten Studenten der Publizistik, Kunst und Betriebswirtschaftslehre, sowie jungen Berufstätigen in den Bereichen Unternehmensberatung, Kommunikationsdesign und Architektur.

DAS TEAM

Peter

Der Hobby-Philosoph und Initiator der ganzen Idee ist nicht im Land der Dichter und Denker, sondern direkt vor Ort und koordiniert unser Projekt in Nairobi.

Peter Mwashi Litonde

Initiator und Gründer
rahel

Unsere Vollzeit-Jenga-Spielern alias Architektin kann nicht nur professionell Hölzchen stapeln, sondern sorgt auch dafür, dass nichts zusammenfällt.

Rahel Mang

Vorsitzende
kerstin

Unsere reisewütige Medien-Blondine ist nicht nur ein echtes Kowelenzer Schängelche, sondern auch der zweite Kopf der weiblichen Doppelspitze.

Kerstin Bonni

stellv. Vorsitzende
markus

Nicht nur das Geld hütet unser Finanzheini mit seinen Adleraugen, auch im Team sorgt das Wormser Urgestein stets für Recht und Ordnung.

Markus Baur

Schatzmeister
malte

Ordnung muss sein. Unser französischer Austauschschüler hat stets im Blick, wer von euch im Mitgliederkarteikasten wo steckt.

Malte Haring

Monica

Die Frau, die dir mit einem Augenzwinkern ein Segelboot in Nairobi verkaufen könnte, kümmert sich bei uns um die Unterbringung der internationalen Helfer.

Monica Wanja

Kizito

Damit nicht nur seine Zähne so schön funkeln, verschafft euch unser Fotograf und Filmemacher einen direkten Blick auf das Projekt, die Umgebung und die gesamte Truppe.

Kizito Gamba

julian

Unser abenteuerlustiger Web-Nerd redet sich nicht nur gerne um Kopf und Kragen, sondern zeigt auch vollen Einsatz in allen Bereichen – und seien sie noch so klein.

Julian Rollshausen

paul

Von A nach B und das am besten kostenlos. Unser Hobby-Wikinger hat es nicht leicht, da er uns aber um vier Köpfe überragt, ist ganz klar wer bei der Logistik das Sagen hat.

Paul Gradinger

Rita

Da man bei diesem Team ganz leicht einen Knacks bekommt, betreut unsere Psychologie-Studentin nicht nur die Kids, sondern vor allem die Projektleiter.

Ritah Anindo

Sara

Unsere quirlige Perserin mit Leidenschaft für den kulinarischen Genuss, sorgt dafür, dass unser Gerede bald auch auf Englisch über die weiten Flure des Internets schallt.

Sara Tavakoli

armin

Unser lebensfroher Picasso der Neuzeit bringt seine Visionen nicht nur mit Farbe auf die Leinwand, sondern auch in unser Team.

Armin Kistner

DER

PLAN

Durch die enge Zusammenarbeit und die stetige Kommunikation mit unseren Partnern der Smiles Africa Experience in Kenia besitzen wir einen direkten Link zu den Kindern, die unsere Stipendien erhalten und den Projekten, deren finanzielle und tatkräftige Unterstützung durch Spender und freiwillige Helfer möglich gemacht wird. Während unser kenianisches Team vor Ort kommuniziert und evaluiert sowie Freiwillige und Praktikanten umgreifend betreut und begleitet, wirkt unser deutsches Team in Europa als Botschafter und Koordinator für die Erhaltung und Erweiterung unserer Sozialprojekte in Kenia.

DER

GRUND

Während die ostafrikanischen Länder zu den am weitesten entwickelten Ländern in Afrika zählen, sind sie nichtsdestotrotz von der immer weiter aufgehenden Schere zwischen Arm und Reich betroffen. Gerade Kenia erfährt zur Zeit einen Wandel, denn durch die Abhängigkeit vom Tourismus, leidet das Land wirtschaftlich immer mehr unter den Einflüssen des Terrorismus ausgehend von Boko Haram.

In der Hauptstadt Nairobi liegt das wohl bekannteste Slum der Welt, Kibera, während viele weitere die Stadtgrenzen säumen. Unter ihnen das Kleinste, Korogocho, das sich um die städtische Mülldeponie aufspannt und ebenso weiter wächst.

Durch die überschaubare Größe dieses Slums haben hier schon viele verschiedene Projekte und Eigeninitiative der Bewohner selbst für eine positive Veränderung gesorgt.

Als Haupteinsatzgebiet von Smiles Africa erfolgt auch hier die größte Veränderung und Verbesserung der Lebensumstände seiner Bewohner durch die Ermöglichung von Bildung und Aufklärung.